Wie fast jeder Gitarrist bin auch ich nicht vor G.A.S.-Attacken* gefeit ;)

Ich werde von Mcilroy Guitars aus Irland als Endorder mit einer wunderbaren Mcilroy A30C Gitarre unterstützt. Sie ist mit einem Fishman Matrix Ellipse Blend Pickup ausgerüstet. Die Decke aus Zeder und Korpus/Zargen aus Palisander. Sie ist mein Working-Horse und klingt wundervoll orchestral und warm. Die Bespielbarkeit ist einfach wundervoll. Danke Dermot!

Eine wirkliche Lieblingsgitarre habe ich gar nicht. Nein - ich habe mehrere Lieblingsgitarren, die ich nicht  mehr missen möchte.

So macht die neue Santa Cruz OM/PW,  welche vorallem im KulturGUT eingesetzt wird, oder die Alvarez MF1000C, eine handgebaute Gitarre aus Japan, eine gute Figur. Hier mal ein Video mit der kleinen Alvarez zusammen mit dem AER und einem Strymon Bluesky Reverb Pedal.
https://www.youtube.com/watch?v=z6p9oNDewWU

Vom hervorragenden Mainzer Gitarrenbauer Martin Duwe stammt eine Duwe Flamenca Blanca. Ganz leicht, nur 1 KG und eine sehr spritzig klingende Gitarre. Und sie duftet auch noch so schön. Danke Martin.


Verstärkt werden die Gitarren durch einen AER Compact 60/2, fast schon der Standard bei richtig guten Akustik-Amps. Um bei schwierigen Raumumgebungen evtl. die Frequenzen zu korrigieren nutze ich ein LR Baggs Para DI als Vorverstärler. Einfach und gut!

Für Aufnahmen nutze ich ein Zoom H5 mit Extension, so das ich 4 Quellen nutzen kann. Neben den Pickupsignalen sind dies dann 2 Groove Tubes Röhren Mikros, Modell GT40, deren Signal noch durch einen SM Pro Audio TC 02 Röhren Pre-Amp aufgepustet wird. Hall etc. mische ich dann im Rechner dazu. Meist ein Faltungshall Plugin von Knufinke! Das war es im Groben! Wenn ich mehr Spuren brauche nutze ich für Live Aufnahmen ein Boss BR1600CD oder das Notebook mit Cubase etc.

 

 

 

 

G.A.S.= Gear Aquisition Syndrom , also der Drang immer tollere Gitarren und Amps zu kaufen! Schlimm, schlimm, schlimm!